Google kauft Nintendo?

Googletendo

Einem hochspekulativem Geruecht zur Folge liebaeugelt Google gerade mit Nintendo. Was das bedeutet? Google will Nintendo kaufen!

Fuer Google waere das bestimmt eine spitzen Sache. Noch mehr Moeglichkeiten um ihre Werbung zu verkaufen, vor allem waeren sie damit ziemlich schnell in ziemlich vielen Wohnzimmern, speziell im asiatischen Markt, in dem sich Google nicht ganz so leicht tut wie in den USA oder Europa.

Die Startseite des Wii-Browsers? Natuerlich Google! In den Spielen, ueberall Werbung sponsored by Google und den klugen Koepfen bei Google faellt da bestimmt noch um einiges mehr ein, als mir.

Da kommen natuerlich auch ein paar Fragen auf:

  1. Hat Google ueberhaupt genug Geld um Nintendo zu kaufen?
    Ich konnte leider nicht in Erfahrung bringen, wieviel Nintendo gerade wert ist, aber ich denke selbst fuer Google waere das ein ordentlicher Batzen Geld (schaetzungsweise 30-40 Milliarden Dollar).
  2. Will Nintendo ueberhaupt gekauft werden?
    Laut eines Kommentars auf Jeremys Blog hat Nintendo im Jahre 2003 knapp 8 Millionen Aktien zurueckgekauft und letztes Jahr waren es dann nochmal 2 Millionen. Das macht eine Firma eigentlich nicht, wenn sie gekauft werden will.
  3. Wer zum Henker setzt denn immer solche Geruechte in die Welt?
    Den Leuten von Yahoo muss ja unendlich langweilig sein, oder sie haben verdammt gute Quellen.

Naja mal schauen was dabei rauskommt, ich bin ja eher skeptisch, aber bei Google kann man heutzutage ja nie wissen, denen ist alles zuzutrauen.

Sind wir nicht alle ein bisschen Google?

9 thoughts on “Google kauft Nintendo?

  1. Dies wäre ein weiterer Schritt für Google zur Weltherrschaft. Auf ihrem Weg, ein Monopol für alle Medien zu schaffen, wäre Nintendo ein guter Anfang. Danach kämen Firmen wie Yahoo, AOL, Sony, MS, Dell, IBM, usw… 😉

    Aber um Nintendo täte es mir auch nicht leid…

  2. Unwahrscheinlich. Nintendo hat in den USA gerade relativ erfolgreich seine neue Konsole gelauncht und bewährt sich gut gegen die Konkurrenz von Sonys PS3 – hier ist der Launch am 7./8. Dezember und dazu noch ohne Sonys Konkurrenz. Zudem schlägt Nintendo derzeit im Handheld-Bereich mit dem Nintendo DS alle Verkaufszahlen. Auch wenn Google sich nach Nintendos neuen “Wii-Channels” alle Finger lecken würde, das ist zurzeit ein zu grosser Fisch, sogar für den neuen Giganten Google.

  3. sollte ich mich nicht verrechnet haben dürfte nintendo momentan 24.673.533.337€ wert sein. somit könnten brin & page zusammen mit ihrem privatvermögen nintendo einverleiben (dank neuem aktienallzeithoch)…

    ich denke wenn überhaupt da was passiert dann event. eine beteiligung wie bei AOL od. ähnliches sozusagen sich einen türsteher für nintendo anstellen, könnten ja ms rabauken reinwollen 😀

  4. Als ob Nintendo sich jemals würde aufkaufen lassen. x) Aber das Wii-Google-Bild sieht witzig aus. ^^

  5. Vor geraumer Zeit hatte sogar Microsoft schon vergeblich versucht Nintendo zu kaufen..
    Das war noch zu Zeiten wo Nintendo grade mit der N64-Kriese zu kämpfen hatte..
    Also wenn es Microsoft zur damaliegen Zeit nicht schaffen konnte Nintendo zu kaufen, dann wird es für Google in Zeiten der Rekordabverkäfe erstrecht nicht schaffen!!!
    Diese News ist völlig aus der Luft gegriffen!

  6. ich glaube nicht microsoft früher sooo viel geld hatte wie heute, und google hat auch an geld zugelegt und daher könnte es warscheinlich passieren das google und nintendo fusioniren, also ein partner werden.
    Google + Nintendo = Googledo

    nintendo wird verkaufen

  7. komisch, warum hatt ich immer so ein komischer gefühl mit meiner Wii. schaltet nicht wirklich ab, geht selbständig über lan ins netz und google ist mitlerweile ja bekannt dafür netzwerke zu erkennen und zusammenhänge von personen und netzwerken zu analysieren. na wer weiss was dahinter steckt 😉

  8. Mittlerweile übernimmt Google doch immer mehr Bereiche, da war es nur eine Frage der Zeit, dass sie auch so etwas wie Nintendo übernehmen. Mal sehen, was in Zukunft noch alles in dieser Richtung passiert.

Comments are closed.