Merry Christmas!

merry chrismas

Wir wuenschen allen Schreiblogade-Lesern ein froehliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Danke an alle treuen Leser und auch ein Dank an alle neuen Leser.

Da wir ueber die Weihnachtsfeiertage endlich den Server neu aufsetzen, werden wir fuer ein paar Tage nicht erreichbar sein, wer uns trotzdem Feedback oder Anregungen schicken will, der kann uns eine Email an schreiblogade[at]gmail.com schicken.

Verfassungsschutz darf Computer hacken

In Nordrhein-Westfalen wurde gestern ein Gesetz verabschiedet, dass es dem Verfassungsschutz zukünftig erlaubt, über das Internet private Festplatten auszulesen:
Heimliches Beobachten und sonstiges Aufklären des Internets, wie insbesondere die verdeckte Teilnahme an seinen Kommunikationseinrichtungen bzw. die Suche nach ihnen, sowie der heimliche Zugriff auf informationstechnische Systeme auch mit Einsatz technischer Mittel.

Die Unverletzlichkeit der Wohnung, wie sie im Grundgesetz festgeschrieben ist, zählt dabei anscheinend nicht. Horst Engel von der FDP begründet dies so:

Mit dem World Wide Web verlässt man den geschützten Wohnraum für eine unbestimmte Öffentlichkeit. Wenn Sie etwas online stellen, ist das, als ob Sie etwas ins Schaufenster hängen.

Meine Festplatte hänge ich aber garantiert nicht mal teilweise in dieses “Schaufenster.”
Durch dieses Gesetz kann der Verfassungsschutz in den Computer in meiner Wohnung eindringen und hat (falls es ihm gelingt) Zugriff auf meine persönlichen Daten.

Wenn das auf Bundesebene auch noch durchkommt, dann Datenschutz adeee…

Quelle: Telepolis

BILD und der Sozialstaat

Mal wieder ein sehr interessanter Bericht auf Bildblog.de: BILD hackt seit einer Woche auf einem Arbeitslosen rum, und vermittelt den Anschein als wäre Sozialleistungsmißbrauch das größte Problem unserer Gesellschaft, dabei sind die Schäden geradezu lächerlich im Vergleich zu denen durch Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung. Die Kürzungen der Leistungen treffen dann aber nicht die Einzelfälle, die wirklich nicht arbeiten wollen, sondern alle.

Der Politologe Frank Oschmiansky meinte in einer Untersuchung zu den wiederkehrenden Faulheitsdebatten:

Die “Faulheitsvorwürfe” zielen darauf, das sozialpsychologische Klima zu schaffen, um Leistungseinschränkungen oder auch Zumutbarkeits- oder Sanktionsverschärfungen den Boden zu bereiten. (…) Durch die Skandalisierung des Leistungsmissbrauchs wird ein Klima erzeugt, in dem Kürzungen von Sozialleistungen leichter durchsetzbar sind.

Danke, BILD !

Sicherheit gegen Freiheit

Sicherheit gegen Freiheit – Nach dieser Maxime scheinen nach dem verhängnisvollen Anschlag von 9/11 fast sämtliche Regierungen dieser Erde zu handeln. Programme wie “Terrorism Information Awareness” (vormals Total Information Awareness) im Rahmen des Patriot Act in den USA und die Ausweitung von Befugnissen der Behörden in Deutschland wie z.B. die praktische Aufgabe des Bankgeheimnisses sind immer weitere Schritte in Richtung Überwachungsstaat. Wer schützt denn eigentlich hier vor wem?
Die neueste Idee der Bundesregierung gegen Terrorismus ist auf jeden Fall mehr als zweifelhaft:

Zum Schutz gegen Terroristen plant die Bundesregierung laut einem Zeitungsbericht den Einsatz von neuartigen Überwachungsrobotern und -kamaras sowie unbemannten Flugkörpern.

Wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» am Montag berichtet, sollen die noch zu entwickelnden Roboter etwa auffälliges Verhalten in Menschenmengen erkennen.

Hm .. wird in Zukunft irgendwo ein Alarm losgehen, wenn ich vor einer Bank auf eine Freundin warte? Kombiniert mit Gesichtserkennungssoftware und RFID Chips in den Pässen sehe ich da düstere Orwell’sche Fantasien vor mir. Das Schlimme ist, die Technologien sind längst vorhanden. Bleibt zu hoffen, dass sich Terroristen auffälliger verhalten als ich es tue..

Sicherheit gegen Freiheit? Ein Kuhhandel.
Kein Grund paranoid zu werden? Sorry gerade dieses Buch gelesen…

Quelle: Netzzeitung

Hero of the Day

Felix Torkar

Mein “Hero of the Day” ist Felix Torkar, ihr kennt ihn hoechstwahrscheinlich nicht, aber er ist ein begnadeter Photograph (Architektur, Reise und ich zitiere: “allesmöglichewasvordielinsehüpftt”), angehender Photodesign-Student und Mac-User.

Falls ihr euch mal ein paar Photos von ihm anschauen wollt, dann koennt ihr seine Bilder bei deviantArt bewundern und da er bald fuer 5 Monate durch die Weltgeschichte reist gibts natuerlich auch einen Reiseblog.

Tip des Tages

O2-can-do“Verlasst euch nicht auf dumme Fehlinformationen von Mitarbeitern wenn ihr Rechnungen bezahlen muesst, da werden aus 30€  ganz schnell 300€.”