Microsoft Surface

Microsoft SurfaceAllem Anschein nach sind wir nicht mehr weit entfernt von Displays à la Minority Report, denn Microsoft hat letzte Woche ihre neueste Computertechnologie namens Surface vorgestellt.

Mit Hilfe der neueste Multitouch-Technologie und ein paar Kameras ist man in der Lage die komplette Oberflaeche einfach nur mit den Fingern, einem Pinsel oder speziellen Gegenstaenden zu bedienen.

Das wirklich Interessante an Microsofts Surface ist die Interaktion mit anderen Gegenstaenden oder Geraeten. So werden Bilder, von einer mit W-Lan ausgestatteten Digitalkamera, direkt heruntergeladen, sobald man die Kamera auf die Oberflaeche legt oder es werden die Playlists von Microsofts Zune angezeigt, die man dann durch einfaches verschieben mit dem Finger an ein anderes Zune schicken kann.

Leider muessen wir Ottonormalverbraucher wohl noch eine Weile warten bis es das Ding auch bei Media Markt & Co zu kaufen gibt. Microsoft hat angekuendigt die ersten Surface Computer an Geschaeftskunden zu verkaufen z.B. Casinos, Restaurants, Hotels usw., wobei noch nicht feststeht wann es fuer den Endkunden zu erwerben ist.

Ein weiteres sehr interessantes Video, mit konkreten Einsatzgebieten, findet ihr bei on10.net (Sehr empfehlenswert!).

Zivicops als schwarzer Block

Gestern hatte die Polizeisondereinheit “Kavala”, die für die Sicherung des G8-Gipfels zuständig ist,  noch eifrig dementiert schwarz vermummte Zivilpolizisten unter die Demonstranten gemischt zu haben:

“Tatsache ist, dass wir keinen Beamten vermissen, es handelt sich also um keinen Kavala-Polizisten”, sagt der Polizeisprecher. So etwas gehöre seiner Meinung nach auch “nicht in einen Rechtsstaat, das wäre inakzeptabel und unverhältnismäßig”. berichtete SpOn.

Aber: “Gestern war gestern – und heute ist heute”, so  “Kavala”-Sprecher Ulf Claassen.

Im Klartext: Die Polizei hat zugegeben, schwarz vermummte Zivilpolizisten unter die Demonstranten gemischt zu haben, die dann anscheinend zu Straftaten aufgerufen haben!! Das muss man sich mal vorstellen.. Was für Lügen der Polizeiführung werden wohl als nächstes aufgedeckt?

Die absolute Krönung ist dann diese Aussage des Polizeisprechers: “Der Einsatz solcher zivilen Kräfte ist Bestandteil der Deeskalationsstrategie und dient ausschließlich der beweiskräftigen Feststellung von Gewalttätern.”

Sarkastischer geht es ja garnicht mehr. Soviel also mal wieder zur sagenumwobenen Deeskalationsstrategie der Polizei.

Was dann wohl am 2. Juni wirklich abgelaufen sein mag?

Oder auch so…

Inzwischen hat der G8-Gipfel begonnen, alle Staatschefs wurden per Helikopter nach Heiligendamm gebracht. Das Bündniss “Blockg8” hat derweil mit ungefähr 10 000 Beteiligen erfolgreich zumindest zeitweise sämtliche Zufahrtswege zum Tagungsort blockiert und somit wenigstens das Fußvolk der G8-Könige außen vorgelassen.

Sogar bis an den Zaun selbst schafften es die Demonstranten, indem sie, in kleinere Gruppen aufgeteilt, querfeldein spazierten.



Wie die Deeskalationsstrategie der Polizei dabei aussah, berichtet SpiegelOnline:

“Demnach sollen während der Blockadeaktion vor dem Zaun in Heiligendamm vermummte Zivilpolizisten in die Demonstrantenmenge eingeschleust worden sein. Augenzeugenberichten zufolge fiel am Abend eine Gruppe von vier bis fünf schwarz gekleideten jungen Männern auf, die sich außergewöhnlich aggressiv gegenüber der Polizei verhielten. Als Protestler die Männer nach ihrer Herkunft und Identität befragt hätten, seien diese geflohen. Einer sei jedoch festgehalten und als Zivilpolizist erkannt worden.”

Hm ob die Agents Provocateur auch bei der Demo in Rostock schon “aggressiv der Polizei gegenüber” auftraten? Oder war das Ganze sogar geplant? Die Polizei allein ist ja schon nicht gerade zimperlich, wie dieser dokumentierte Fall bis jetzt zeigt.

Auch bei den Opferzahlen vom 2. Juni wurde anscheinend stark übertrieben. Im Endeffekt mussten wohl nur 2 Polizisten stationär behandelt werden. Die anderen Polizisten hatten wohl nur leichte Blessuren oder zuviel von ihrem eigenen Gas abgekriegt. Aber Grund genug eine Diskussion über neue nicht-tödliche Fernwaffen für die Polizei anzufangen.

Bis dahin, Grüße und viel Erfolg an alle die dort oben tapfer und friedlich(!)  protestieren, blockieren und diskutieren. BLOCK G8 !

PS. aktuelle News beim G8-TV!

Update: Inzwischen ist bekannt geworden, dass sich auch die Bundeswehr illegalerweise am Schutz des G8-Gipfels zu Land beteiligt.

Großdemonstration in Rostock

Gestern fand in Rostock unter dem Motto „eine andere Welt ist möglich“ die Auftaktktdemo gegen den G8-Gipfel statt. Zwischen 25.000 – 80.000 Menschen nahmen an der bunten und fantasievollen Demonstration teil. Leider eskalierte die Lage als die Demo sich am Stadthafen in Rostock sammelte. Wie die Mainstreammedien berichten, griffen gewalttätige Demonstranten ein Polizeiauto mit Verkehrspolizisten an, woraufhin die Situation eskalierte, als die Polizei massiv versuchte in die Demonstration einzudringen um Vermummte zu verhaften. Pflastersteine flogen, und mindestens ein Auto wurde angezündet.

Ein Auto, dass allerdings in den Medien gut ausgeschlachtet wurde. Auch die hohe Zahl der verletzten Polizisten ist wohl aufgebauscht. Auf Phoenix kam ein Polizeisprecher zu Wort, der die Verletzungsarten aufzählte und meinte die meisten Beamten würden wegen Gasreizungen behandelt werden. Wohl von ihrem eigenen Gas, wohlgemerkt. Sehr bedauerlich, dass die Szenen der Ausschreitungen die Berichterstattung in den Medien klar dominiert haben. Das hat der kreative und angebrachte Protest wahrlich nicht verdient.

Sehr gut ins Konzept der Polizeiführung passen diese Krawalle allemal, wie ein Polizeipsychologe gegenüber dem Deutschlandradio erklärte. Die fast 100 Millionen Euro teuren Sicherheitsmaßnahmen wollen auch gerechtfertigt sein. Deswegen wundert es nicht, wenn im Internet kurz darauf ein Videobeweis auftaucht, der die Situation ganz anders darstellt (Situationsbeschreibung). Auch ein Augenzeuge berichtet etwas differenzierter – und stellt eindeutige Fragen. Vor allem, da die Polizei (und das USK und BFE standen schon bereit) genau weiß wie eine Meute aus gewaltbereiten Demonstranten reagiert, wenn Leute ohne Grund herausgegriffen werden. Eine Deeskalationsstrategie sieht anders aus.

Das ist keine Entschuldigung um mit Steinen zu werfen, und schon gar nicht gegen Menschen. Aber wie schon so oft ist es gelungen legitime Proteste zu diskreditieren.
Und dafür tragen meiner Meinung nach sowohl die gewaltbereiten Demonstranten, als auch die Polizeiführung schuld. Erbärmlich ist nur die einseitige gewaltfixierte Berichterstattung in den Medien, die die mehr als gerechtfertigte Kritik an den G8 als ein Symbol des unfairen und menschenverachtenden kapitalistischen Systems in den Hintergrund drängt.

“Menschen sterben und ihr schweigt – Scheiben splittern und ihr schreit” – Früchte des Zorns

Beatboxing im 21. Jahrhundert

Einiges von euch kennen bestimmt Rahzel, doch was Rahzel kann perfektioniert Reggie Watts mit der Hilfe von ein wenig Technik.

Das Video ist wirklich beeidruckend; zu sehen, wie jemand so “perfekt” Improvisieren kann.

Hoert euch bei Gelegenheit das Lied ohne Video an, nur so im Hintergrund. Ist wirklich ziemlich cool!